Trinet GmbH Rundum EDV-Service für Schulen
 
Kontakt Jobs Suchen 
Wir über uns Aktuelles Produkte Kunden Support
INiS
INiS.sigma
HDGuard
 Details
 HDGuard Master
 FAQ
 Preise
 Download
 Referenzen
 Support
 Bestellschein
 Partner werden
David
XMOOD
Classmate-PC
School-Manager
Schulfilter Plus
Kindersicherung
GKC-PC-Waechter
Microsoft Lizenzen

TriNeT Kostenloser Rückruf
TriNeT Live Kontakt per Chat
TriNeT Live Support per Fernwartung

Forum für Schulen


TriNeT Computer GmbH, Systemhaus Bornheim
 
HDGuard  

HDGuard - Mastermodul

 
Nach der Auswertung der Kundenbefragung wurde deutlich, dass eine Fernbedienungsfunktion zur zentralen De/Aktivierung von HDGUARD auf allen Client PCs für den Großteil unserer Kunden ganz oben auf der Wunschliste der neuen Funktionen steht.

Beim HDGUARD.master handelt es sich um ein Zusatzprogramm zur Fernadministration welches es ihnen ermöglicht, ihre PCs mit noch mehr Komfort und Zeitersparnis durch HDGUARD schützen zu lassen.

Die Vorteile von HDGUARD.master:
 
  • Zentrale Aktivierung/Deaktivierung des HDGUARD-Schutzes auf den Client PCs
  • Gruppenverwaltungsfunktionen zum Beispiel zum gleichzeitigen Softwareupdate ganzer Räume
  • Benutzerfreundliche Client / Client-Gruppen management durch eine grafische Benutzeroberfläche
  • Client monitoring auf ausgewählten PCs durch autorisierte Benutzer
  • Automatische Updatefunktion, die sicherstellt, dass Sie immer über die neuste Version verfügen
  • Ist kompatibel zu jeglichen Netzwerktypen (Windows, Novell, Unix/Linux) in denen TCP/IP verwendet wird.
 
Die ideale Ergänzung zum HDGUARD!
Der HDGUARD schützt den PC gegen schädigende Veränderungen durch Anwender, schadhafte Programme, Viren und andere Störungen. Durch einen einfachen Neustart wird der Originalzustand des Rechners automatisch wieder hergestellt. Zusätzliche Administrator- oder Anwendereingriffe sind dabei nicht erforderlich.

Mit Hilfe des HDGUARD.masters haben Sie nun die Möglichkeit – sofern Ihre Rechner vernetzt sind – diese von einem zentralen Rechner aus zu steuern.
Neben den Vereinfachungen in der Systempflege, durch die der HDGUARD weltweit viele Administratoren überzeugen konnte, wird mit dem HDGUARD.master der Betreuungsaufwand nun noch weiter reduziert.
Gerade dann, wenn an den PCs Veränderungen - etwa durch Einspielen von Programmupdates - vorgenommen werden, leistet der HDGUARD.master wertvolle Dienste.

Das HDGUARD Master-Modul zentralisiert die Steuerung und Überwachung der HDGUARD-geschützten Rechnernetze. Aktivieren oder deaktivieren Sie gezielt einzelne Rechner, ganze Räume oder einfach alle Rechner innerhalb Ihres Netzwerkes. Überwachen Sie automatisch den Schutz Ihrer Rechner und lassen Sie Warnmeldungen erscheinen, wenn ein Rechner ungeschützt hochgefahren wird.
Grafische Übersichten über Ihre PC-Räume vereinfachen das Handling weiter. Auf einen Blick erkennen Sie, ob alle gewünschten Rechner auch tatsächlich durch den HDGUARD geschützt sind.
Da es sich bei dem HDGUARD.master wie bei der Einzelplatz-Version um eine reine Softwarelösung handelt, brauchen keine Hardwareeingriffe auf Ihren Rechnern vorgenommen zu werden. Insbesondere sind keine speziellen PC-Karten oder Dongle erforderlich.
 
 

 

Der HDGUARD.master im Einsatz

Folgende Ansichtsmodi bietet der HDGUARD.master:
 
Monitorfunktionen
Für den laufenden Betrieb sind die Monitorfunktionen des HDGUARD.master von besonderer Bedeutung.
Mit ihnen kann man sich die Schutzzustände der Rechner optisch anzeigen lassen. Eine grafische Übersicht ermöglicht es, sich einen PC-Raum komplett anzeigen zu lassen. So können weniger erfahrene Anwender auf den ersten Blick erkennen, ob alle Rechner durch den HDGUARD geschützt sind.

Rot gekennzeichnet sind PCs, die nicht vom HDGUARD geschützt werden. Die verschiedenen PC-Zustände werden dabei symbolisch dargestellt.
 
Warn- oder Informationsmeldung
Für die alltägliche Arbeit kann man auf Wunsch eine kompaktere Form der Informationsdarstellung wählen und diese so konfigurieren, dass nur besondere Fälle gemeldet werden.

So kann an dem Monitor- oder Master-Rechner mit anderen Applikationen wie gewohnt gearbeitet werden. Nur im Falle einer besonderen Situation meldet sich dann HDGUARD.master mit einer Warn- oder Informationsmeldung.
 
 

 

Einfache Wartung durch HDGUARD.master
Zum Installieren von neuen Programmen oder Programmupdates ist es erforderlich, den HDGUARD zu deaktivieren. Nur bei deaktivierten HDGUARDs kann eine dauerhafte Veränderung auf einer geschützten Partition vorgenommen werden. Hierzu besteht die Möglichkeit, einzelne PCs oder ganze PC-Räume zentral zu steuern. Per Befehl wird der HDGUARD deaktiviert, die entsprechenden Rechner heruntergefahren und der Neustart eingeleitet.
Danach können Installationen ganz normal vorgenommen werden. Auch Clone- und Imagetechniken von Drittherstellern können problemlos zum Einsatz kommen.
Nach erfolgter Installation wird der HDGUARD zentral wieder aktiviert. Auch hier wird ein automatischer Neustart erfolgen, damit die Aktivierung wirksam wird.
Außerdem bietet der HDGUARD.master noch ein komfortables Festplattenmanagement, mit dem man sich für jeden Rechner den Festplattenstatus anzeigen lassen und die Partition entsprechend der HDGUARD Verwendung setzen kann.
 
 
Das PC-Netz ist die Basis
Die Kommunikation der HDGUARD-Clients mit dem Master- oder Monitor-Rechner erfolgt über die PC-Vernetzung. Damit auch über komplexere Netzstrukturen eine Kommunikation erfolgen kann, sind für den Betrieb des HDGUARD.masters einige grundlegende Einrichtungen zu beachten:
  • Es wird 10 MB freier Speicherplatz/Client und eine funktionierende Netzwerkumgebung vorausgesetzt, damit die Installation, die Konfiguration und der ordnungsgemäße Betrieb möglich ist. Das TCP/IP-Protokoll muss installiert sein.
  • Ein permanenter Netzwerkpfad muss zur Speicherung der HDGUARD.master Datenbank zur Verfügung stehen. In diesem Pfad wird HDGUARD.master installiert. Hierauf muss der Master-PC Vollzugriff haben, Monitor-PCs benötigen hingegen nur lesenden Zugriff. Andere Rechner sollten keinen Zugriff auf die Datenbank haben.
  • Das Master-Modul und alle Clients benötigen die Datenschnittstelle DAO in Version 3.5 oder höher. Diese wird während des HDGUARD-und HDGUARD.master-Setups installiert.
  • Die Kommunikation zwischen Master- und Clientrechner darf für die ordnungsgemäße Funktion nicht durch Firewalls unterbunden werden. Konfigurieren Sie deshalb ggf. alle Firewalls zwischen Master- und Clientrechnern so, dass die erforderlichen Kommunikationswege nicht blockiert sind.
  * IP-Addresse(n) * * Port(s) *
Multicast 224.77.0.1 (Standard) 25678 25679
Direkt-Verbindung Alle Clientadressen 25680

 

  • Für die Kommunikation zwischen HDGUARD-Client und HDGUARD-Master wird auf der Basis von TCP/IP mit dem sogenannten Multicast-Protokoll gearbeitet. Die aktiven Komponenten müssen somit auch in der Lage sein, Multicast-Datenpakete zu übertragen, was aber in der Regel der Fall ist.

HDGuard ist ein Produkt der Ramcke Datentechnik GmbH