Trinet GmbH Rundum EDV-Service für Schulen
 
Kontakt Jobs Suchen 
Wir über uns Aktuelles Produkte Kunden Support
INiS
 Details
 Features
 Module
 Preise
 Videotour
 Referenzen
 Support
 Bestellschein
 Partner werden
INiS.sigma
HDGuard
David
XMOOD
Classmate-PC
School-Manager
Schulfilter Plus
Kindersicherung
GKC-PC-Waechter
Microsoft Lizenzen

TriNeT Kostenloser Rückruf
TriNeT Live Kontakt per Chat
TriNeT Live Support per Fernwartung

Forum für Schulen


TriNeT Computer GmbH, Systemhaus Bornheim
 
INiS  

INiS 7 - Module: Desktop Controll

 
 

 

...dynamische Anwendungs-Freigabe für ganze Klassenräume
Mit INiS Desktop Control gehören solche Überlegungen der Vergangenheit an.
Der Lehrer entscheidet einfach je nach Lage der Dinge, welche Anwendungen den Schülern zur Verfügung stehen sollen und welche nicht. Ebenso lässt sich grundsätzlich festlegen, welche Anwendungen auf keinen Fall für Schüler zugänglich sein sollen, welche ihnen jederzeit zur Verfügung stehen und welche sich eben bei Bedarf freischalten oder sperren lassen. 

 

Einfach zu handhabende Kathegorien 
 
...logische Anwendungsfreigabe über Kategorien
Ein wichtiger Faktor bei dynamischen Zugriff auf Anwendungen ist die Flexibilität mit welcher der Status des Zugriffs geändert werden kann. INiS beinhaltet eine einfaches, vordefiniertes System mit 3 verschiedenen Kategorien für die unterschiedlichen Zugriffs-Modi:

Alle Anwendungen die der Kategorie „permanent Freigegeben“ zugeordnet sind, sind für jeden im Klassenraum zugänglich. Auch diese Kategorie ist im Freigabe-Dialog des Lehrers nicht zu sehen, da es für diese Anwendungen keinen Verwaltungsbedarf gibt. Diese Kategorie ist geeignet für Programme die einen festen Platz in jedem Unterricht haben so wie der Taschenrechner.

Die „freigeben“ Kategorie beinhaltet Anwendungen, die vom Lehrer in umsichtiger Weise jeder Zeit freigegeben werden können, sobald der Unterricht dies fordert. Dieser Freigabemodus macht den Kern der dynamischen Anwendungsfreigabe aus und ist sinnvoll für jegliche Software, deren Nutzung abhängig vom jeweiligem Unterrichtsgeschehen ist. Zum Beispiel ein Spiel was zunächst gesperrt, aber nach erfolgreichem beenden der Aufgaben, als kleine Belohnung, für die Schüler freigegeben werden soll.

Die „permanent Gesperrt“ Kategorie wird hauptsächlich für sensibel Anwendungen wie System- und Verwaltungssoftware genutzt, die am Besten für den Benutzer unsichtbar bleiben sollten. Permanent gesperrte Anwendungen können nicht während einer laufenden Sitzung aktiviert werden und tauchen auch nicht im Dialog zum freigeben von Anwendungen auf. Wir empfehlen dem Systemadministrator für die Verwaltung dieser Anwendungen eng mit den Fachlehrern zusammenzuarbeiten um eine optimale Auswahl der zu sperrenden Software festzulegen 

 

Flexible Skalierbarkeit
 
...flexible Freigaben
Das Freigabestatusmanagementsystem ist dicht an die Windows Dateistruktur gebunden.

Das Sperren und Freigeben von Software ist während der Basiskonfiguration sowie später im laufenden Unterricht möglich. Wenn die Schüler zum Beispiel mit Microsoft Word arbeiten sollen aber alle Anderen Office-Anwendungen unzugänglich bleiben sollen, kann der Lehrer zunächst das komplette Office sperren und anschließend nur Word freigeben.

So kann der Lehrer die freigegebene Software jeder Zeit an die Bedürfnisse des Unterrichts anpassen.

 

Dynamische Anwendbarkeit
 
...dynamische Anwendbarkeit
Im Gegenteil zu statischen Grundeinstellungen, wie von Windows vorgegeben, ermöglicht es IniS, dem Lehrer Anwendungen für seine Schüler jeder Zeit flexiblen freizugeben oder zusperren.

Da diese Entscheidung während des Unterrichts getroffen werden kann, können auch Anwendungen nur für bestimmte Gruppen oder nur einen einzigen Studenten freigeschaltet oder gesperrt werden.

Der Lehrer ist komplett frei in seinen Entscheidungen darüber welche Anwendung für wen in welcher Zeit freigeschaltet werden soll.  

 

Einfachste Handhabung
 
...einfache Handhabung
Dank des einfach zu handhabenden Dialogs zur Anwendungsfreigabe ist der Gebrauch auch für Lehrer ohne detaillierte Betriebssystemkenntnisse problemlos.

Der Dialog gibt dem Lehrer die Möglichkeit einfach eine oder mehrere Anwendungen auszuwählen und mit einem klick freizugeben. Wobei der Zugang zu allen Anderen Anwendungen weiterhin gesperrt bleibt.


 INiS ist ein Produkt der Firma Ramcke Datentechnik GmbH